Willkommen auf der Webseite der pädiatrischen Pneumologie und Allergologie

Die Abteilung für pädiatrische Pneumologie und Allergologie bietet tertiärmedizinische Abklärungen und Betreuung von Kindern aller Altersgruppen mit akuten und chronischen Atemwegs- und Lungenkrankheiten sowie allergischen Erkrankungen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Betreuung und Begleitung von Kindern mit Cystischer Fibrose und deren Familien.

Angebot

Das spezialisierte ärztliche und pflegerische Team arbeitet eng mit PhysiotherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, ErnährungsberaterInnen und LogopädInnen zusammen.

Aufgrund der Untersuchungen und Diagnose geben wir Therapieempfehlungen ab, wobei uns wichtig ist, zusammen mit den Eltern individuell für den Patienten angepasst einen Behandlungsplan zu erstellen, den wir in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt überwachen und kontrollieren.

Nebst den spezialisierten Sprechstunden für Pneumologie, Allergologie und Cystische Fibrose beteiligt sich unser Team an diversen interdisziplinären Sprechstunden, in denen Patienten mit komplexen Krankheitsbildern betreut werden.

Wir bieten rund um die Uhr (24h / 365 Tage) einen konsiliarischen und Notfalldienst an, inklusive Notfall-Bronchoskopien (flexibel und starr).

Diagnostik

Bei Kindern mit Atemproblemen führen wir in sämtlichen Altersgruppen diagnostische Abklärungen durch. Dabei stehen physiologische Teste, wie Lungenfunktionsprüfungen und Provokationsteste, im Vordergrund. Weiter werden bildgebende Verfahren (Röntgen, Ultraschall, Computertomographie, Magnetresonanztomographie) durchgeführt, sowie die Messung der Atemwegsentzündung, welche zur Diagnostik und zur Bestimmung der Aktivität und des Schweregrades einer Lungenkrankheit hilfreich ist.

Die Allergieabklärungen umfassen zum Nachweis einer Sensibilisierung eine Prick-Testung und/oder Bestimmung des spezifischen lgE inklusive molekularer Diagnostik (sog. Allergenkomponenten). Als weitere bedeutende diagnostische Verfahren bieten wir bronchoskopische Abklärungen und Schweisstestdiagnostik an.

Für die Abklärung von Schlaf-und Atemregulationsstörungen besteht die Möglichkeit zur Durchführung einer Polygraphie, welche nach Instruktion des Gerätes Zuhause, in der vertrauten Umgebung des Kindes, gemacht werden kann. Falls dies nicht möglich ist, wird eine Polysomnographie im Schlaflabor durchgeführt