Radio-Tipp: Impfstoff-Mangel

Donnerstag, 16. Juni 2016, 15:43 Uhr

Eltern können ihre Kleinkinder im Moment nicht gegen Keuchhusten impfen, weil der Impfstoff ausgegangen ist. Kinderärzte fordern vom Bund ein beherzteres Eingreifen.

Christoph Aebi macht sich Sorgen. Der Kinderarzt und Vizepräsident der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie befürchtet, dass der Keuchhusten ausbricht: «Wir machen uns grosse Sorgen, weil man die Impfung nicht durchführen kann bei Säuglingen. Sie sind die Risikogruppe für einen schweren und im Extremfall tödlichen Verlauf des Keuchhustens.»

Sorgen macht sich auch Christoph Berger. Der Präsident der Eidg. Kommission für Impffragen fordert von der Schweizerischen Zulassungsbehörde für Medizinalprodukte, Swissmedic, ein rasches Eingreifen. (Text: Webseite SRF)

Bericht Radio SRF 1, Espresso, 16. Juni 2016